Einheit von wissen­schaft­licher und alternativer Medizin

Seit meiner Kindheit haben mich die Vorgänge um Krankheit und Heilung in ihren Bann gezogen. So stand für mich seit der Kindheit fest, dass ich später Ärztin werde. Bereits im Medizin­studium spürte ich eine Faszination für alternative Heilme­thoden, so dass ich parallel zu meiner schulme­di­zi­nischen Ausbildung als Internistin mich begeistert in ganzheit­lichen Therapie­ver­fahren wie Akupunktur, Homöopathie, orthomo­le­kularer Medizin und verschiedenen Psycho­the­ra­pie­ver­fahren schulen ließ.

Tief in mir war immer der Drang, noch mehr zu erfahren über die Entstehung und Konditio­nierung von Krankheiten, um durch ein tiefes Verständnis der Krankheits­me­cha­nismen meinen Patienten noch bessere Heilungswege aufzeigen zu können.

In den letzten 20 Jahren veränderte sich mein Weltbild, nachdem ich immer tiefer in Phänomene des mensch­lichen Fühlens, Empfindens und Denkens vordrang. Ich begann, meine Spiritualität bewusst zu entwickeln und nahm mir trotz meiner knapp bemessenen Zeit jeden Tag eine Medita­ti­ons­auszeit. So wurde ich achtsamer und spürte immer mehr Gottes Präsenz in mir und allem, was ist.

Inzwischen bin ich eine gestandene Ärztin mit einem breiten schulme­di­zi­nischen, psycho­the­ra­peu­tischen und alterna­tiv­me­di­zi­nischen Erfahrungs­schatz. Doch erst in meinem ganzheit­lichen Krankheits­ver­stehen unter Einbezug aller Aspekte des Seins, was auch die Akzeptanz einer höheren Kraft mit einbezieht, kann ich aus meinem vollen Potential in der ärztlichen Begleitung jedes Einzelnen schöpfen, was zur Vereinigung und Verstärkung der einzelnen Therapie­ver­fahren führt.  

Perspek­tivisch glaube ich fest daran, dass sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten in der Medizin ein Wandel von einer körper- und sympto­mori­en­tierten überwiegend pharma­zeu­tischen Therapie zu einer indivi­duellen, ganzheit­lichen Therapie unter Einbezug von energe­tischen und spirituellen Aspekten vollziehen wird. Die Quanten­physik wird uns diesen Weg zeigen!

Heute kombiniere ich mit wachsendem Erfolg körper­ori­en­tierte Therapien mit kraftvollen Hypnos­ethe­rapien, weil sich eine Lösung innerer Blockaden im körper­lichen und/oder seelischen Bereich über eine wirkungsvolle Aktivierung der Selbst­hei­lungs­kräfte deutlich auf Besserung von körperliche Beschwerden auswirken kann. Gute Erfahrungen habe ich mit labord­ia­gnostisch fundierten Optimie­rungen der Mikronähr­stoff­ver­sorgung gemacht, so dass der entspre­chende indivi­duelle Laborcheck die Basis jeder Therapie darstellt.

Das große Ziel meiner Arbeit ist es, bei meinen Patienten das Verständnis für sich und ihre körper­lichen Reaktionen zu vertiefen.
Durch die Auswahl geeigneter Therapien möchte ich Ihnen Wege zur Ankurbelung Ihrer Selbst­hei­lungs­kräfte aufzeigen und Sie befähigen, diese Wege selbst­ständig zu gehen, so dass Sie zukünftig Ihr Leben gesünder, bewusster und zufriedener führen können.

Lebenslauf

  • geboren 1962
  • glücklich verheiratet, Mutter von 3 wundervollen Kindern
  • 1983 - 1990 Studium der Humanmedizin
  • 1990 - 1994 Akupunkturausbildung (Körper- und Ohrakupunktur nach Nogier)
  • 1994 - 1996 Ausbildung in klassischer Homöopathie
  • 1998 Facharztanerkennung für Innere Medizin          
  • Anstellung in verschiedenen Kliniken, in den letzten Jahren als Oberärztin bzw. leitende Oberärztin
  • 2002 - 2005 Ausbildung in Psychosynthese
  • 2004 Anerkennung der Subspezialisierung Geriatrie
  • 2007 - 2019 internistische Hausärztin in eigener Praxis
  • 2015 einjährige Ausbildung in Phytotherapie
  • 2018 Hypnosetherapieausbildung
  • seit 2020 ganzheitliche Privatärztin in eigener Praxis