Regressions-Hypnos­etherapie

Gütesiegel des Deutschen Instituts für Klinische Hypnose

Jede körperliche und seelische Erkrankung geht mit negativen bewussten oder unbewussten Emotionen einher, die sich im Körper manifes­tieren können. Das Aufspüren und Lösen dieser oft unbewussten Emotionen und inneren Konflikte ist häufig ein ganz wichtiger Prozess für ein zufrie­den­stel­lendes Heilwerden.

In der Hypnose ist das Tor zum Unterbe­wusstsein geöffnet und der Patient hat Zugriff auf Erinne­rungen bis in die früheste Kindheit. Dazu wird der Patient in einen angenehmen Trance­zustand geführt, indem er wohlig entspannt seinen Körper kaum noch fühlen kann, aber geistig wach am Fortschreiten der Hypnos­etherapie mitarbeitet. Jederzeit hat er die Kontrolle über das Geschehen, nichts ist möglich ohne die aktive Mitarbeit des Patienten. In der hypnotischen Trance, die uns allen übrigens sehr vertraut ist, weil sie  jeder von uns mehrmals täglich unbewusst erlebt (z.B. morgens beim Erwachen kurz vor dem Aufstehen oder beim konzen­trierten Lesen eines spannenden Buches, wo Zeit und Raum in den Hintergrund treten) tauchen wie von selbst innere Bilder, Ideen oder Botschaften aus der Tiefe des Unterbe­wusstseins auf.

Während viele Hypnothe­ra­peuten ausschließlich mit Sugges­ti­ons­hyp­nos­etherapie arbeiten, die bei kleinen und mittleren Problemen durchaus erfolg­ver­sprechend ist, wende ich die Regres­si­ons­hyp­nos­etherapie an, die sich als äußerst effektiv besonders bei hartnä­ckigen und langwierigen Problemen erwiesen hat.

Ausgehend von einem negativen Gefühl wie z.B. Angst, Traurigkeit, Wut, Ohnmacht, das die aktuelle Erkrankung oder Disharmonie in Ihnen auslöst, begleite ich Sie in einer Regression (Rückführung) immer weiter und weiter zurück in Ihrer biogra­phischen Geschichte bis in die Tiefe Ihres Unterbe­wusstseins. Durch eine präzise an der ursäch­lichen Stelle ansetzende, emotionale Heilarbeit lassen sich Missver­ständnisse der Vergan­genheit auflösen, loslassen und ein großes Paket an emotionalem Ballast abwerfen. Und das häufig schon nach 2 Therapie­sit­zungen! Durch die Befreiung der Seele schickt diese reichlich Heilenergie in den Körper, die nun für eine Verbes­serung oder Heilung der körper­lichen Störung zur Verfügung steht.

Somit ergibt sich ein vielfältiges Einsatz­gebiet der Hypnos­etherapie - von psychischen Störungen (Depression, Prüfungsangst, Angst vor Gruppen zu sprechen, psychische Traumata) über Stresser­kran­kungen, Schlaf­stö­rungen, Suchter­kran­kungen, Allergien bis hin zu Immunsys­te­mer­kran­kungen,  Schmerz­er­kran­kungen, Krebser­kran­kungen...